Programm I Theater

Sigmaringen liest

Mascha Kaléko

Ein lyrisch musikalisches Portrait

 

Freitag, 20. November 2020

19.30 Uhr

Alte Schule, Sigmaringen

 

 

 

 

 


Gelesen von: Paula Quast

 

Musik: Krischa Weber  am Cello

 

„...sie sprechen von mir nur leise.“ (Mascha Kaléko)


Das Zitat ist der Titel eines lyrisch-musikalischen Portraits, das die Schauspielerin Paula Quast und die Musikerin Krischa Weber als Hommage an die Literatin Mascha Kaléko aufführen.


Kaléko widmet sich in ihrer Lyrik als eine Art Bänkelsängerin der Moderne Alltäglichem und Grundsätzlichem, der Welt des Acht-Stunden-Tags und der Welt der großen Gefühle. Ihre Gedichte sprechen Menschen jedes Alters an. Der Abend richtet sich somit an alle, die sich vom hektischen Alltag eine Auszeit nehmen wollen.


„Als ich 1996 mit dem Programm begonnen habe, kannte Kaléko in Deutschland kaum noch jemand“, erinnert sich Paula Quast. In ihrem lyrisch-musikalischen Portrait, das zwischen Rezitation und Schauspiel angesiedelt ist, verschränken sich Sprache und Musik ineinander, wechseln einander ab, eine Art Kammerspiel, bei dem die Zeit wie im Flug vergeht.


Diese Inszenierung ist ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis und erobert seit über 20 Jahren im In- und Ausland ein begeistertes Publikum.

 

Eintrittspreise:

€ 17

€ 15 für Mitglieder

€ 10 Studenten, Schüler

 

Keine Abendkasse.

Eine Registierung mit Namen, Telefon, Adresse ist obligatorisch.

 

Kartenbestellung zur Zeit nur über:

Geschäftsstelle von KuKu
Tel.: (07571) 130 81

Email: kunst-und-kultur@t-online.de

 

Kartenbestellung bis 19.11.2020!